Aktuelles aus den Bezirken

Hier finden Sie in unregelmäßigen Abständen neue Informationen aus den Bezirken.

Liebe Leichtathletinnen, liebe Leichtathleten,

Corona, Krieg in der Ukraine und Energiekrise sind die großen Themen im Jahr 2022. Für die Leichtathletik der Südpfalz ist es die Zeitmessanlage.

Die Saison 2022 hat uns nach 2020 und 2021 wieder mehr Normalität gegeben. Angefangen mit dem Waldlauf über die Bahnmeisterschaften und am Ende dem Vergleichskampf konnten wir unseren Athleten wieder Wettkämpfe anbieten. Den Sieg im Vergleichskampf konnten wir für die Südpfalz verbuchen, das war gut. Leider konnten die Teilnehmerzahlen noch nicht an die Zeit vor Corona anknüpfen. Das müssen wir durchhalten und die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Zahlen in den nächsten Jahren wieder steigen.

Beim Bezirkstag im Mai konntet ihr, die Vereine, einen neuen Bezirksausschuss wählen. Besonders freut es mich, dass es mir fast immer möglich ist, beim Ausscheiden einer Person aus dem Ausschuss neue Personen für den Bezirk zu gewinnen und damit alle zu wählenden Positionen zu besetzen. Dadurch ergibt sich immer die Chance, neu auf die anstehenden Aufgaben zu schauen und die Leichtathletik der Südpfalz weiterzuentwickeln. Darauf bin ich stolz.

Beim Verbandstag 2021 in Hayna hat Thomas Beyerlein angekündigt, die Kommunikation zwischen Verband und Bezirken sowie Vereinen verbessern zu wollen. Das ist aus meiner Sicht gelungen. Zudem glaube ich, dass sich gerade auch bei unserem diesjährigen Vereinsgespräch gezeigt hat, dass wir alle das gleiche Ziel verfolgen: Nämlich der Leichtathletik wieder eine größere Aufmerksamkeit und unserem Nachwuchs ein vielfältiges Wettkampfangebot zu bieten.

Auch in 2023 wollen wir wieder alles tun, um ein breites Wettkampfangebot zu bieten. Die immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen machen das nicht einfacher. Unsere Wettkampfanlagen sind in keinem guten Zustand und dadurch werden die Möglichkeiten, wo wir Meisterschaften ausrichten können, eingeschränkt. Der Rahmenterminplan 2023 lässt zudem kaum Spielräume. Diese Herausforderungen gilt es anzunehmen und geeignete Lösungen gemeinsam zu finden. In persönlichen Gesprächen wird uns das sicher gelingen.

Mit dem Projekt „Neue Zeitmessanlage Südpfalz“ haben wir Neuland betreten. Erstmals versuchen wir jetzt gemeinsam, Vereine und Verband, eine Finanzierung auf die Beine zu stellen. Gemeinsam füllen wir damit auch die Satzung §1 „Der Leichtathletik-Verband Pfalz e.V. (LVP) ist die Vereinigung von Leichtathletik treibenden und unterstützenden Vereinen in der Pfalz.“ mit mehr Leben. Ich bin zuversichtlich, dass uns das Gelingen wird, um eine gute Wettkampfausstattung zur Verfügung zu haben.

Danken möchte ich allen, die im Bezirksausschuss mitarbeiten sowie unseren Kampfrichtern, die sich mehrmals im Jahr in den Dienst der Leichtathletik stellen und das nicht nur auf Bezirksebene. Ohne sie könnten keine Wettkämpfe möglich. Dank auch all denen, die uns in irgendeiner Form unterstützen und sich in den Dienst der Leichtathletik stellen. Nur gemeinsam können wir uns den Herausforderungen der kommenden Jahre stellen.

Wir sind ein gutes Team und es macht großen Spaß mit euch allen zu arbeiten. Wir wissen um unsere Verantwortung und versuchen, zu unseren vielfältigen Aufgaben regelkonforme und praxisorientierte Lösungsansätze zu finden. Auch wenn die Corona-Situation Spuren hinterlassen hat und die letzten Jahre und die daraus resultierenden Diskussionen nicht spurlos an mir vorbeigegangen sind, blicke ich mit Neugier in die Zukunft und mache mir um den Bezirk Südpfalz keine Sorgen.

Mit der Wahl von Gina Lückenkemper und Niklas Kaul zu Sportlern des Jahres am vergangenen Sonntag in Baden-Baden konnte die Leichtathletik glänzen. Das wünschen wir uns auch für 2023, das die Leichtathletik weiter im Mittelpunkt stehen wird. Jeder von uns kann dazu einen Beitrag leisten.

Für das nächste Jahr wünsche ich euch allen alles erdenklich Gute, bleibt vor allem gesund. Viele schöne Stunden zum Festhalten, voller Vergnügen und Heiterkeit sollen es in 2023 werden. Möge das neue Jahr noch mehr an Normalität in unseren Alltag bringen.

Euch allen, euren Familien und Freunden, den Kampfrichtern und Helfern ein schönes, besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest.

Ihr/Euer

Paul-Ludwig Schnorr

... und die Vereinsverterter der Westpfalz im Vereinsgespräch im Dorfgemeinschaftshaus in Thaleischweiler.

Die Westpfalz war in Wettkampf-Stärke vertreten beim Vereinsgespräch mit dem LVP Präsidenten Thomas Beyerlein. Die Nähe zu Thaleischweiler nutze auch persönlich der Vizepräsident Ralf Vester für seine Themen vor Ort.

Der Abend in Stichpunkten mit den Diskussionsthemen:

Die Landeskader sind nominiert und finanziert. Gefördert werden 91 Leichtathleten, dass ist nach Corona eine erfreuliche Steigerung im Gegensatz zu den Finanzmittel, die auf dem Niveau des letzten Jahres verharren. Positiv ist auch, dass alle Landestrainer-Stellen besetzt sind. Dazu gehören Alexander Gakstädter und Janine Vieweg, beheimatet am Bundesleistungszentrum in Zweibrücken. Den Unterbau bildet die Talentfördergruppe. Wichtiges Element ist immer die Zusammenarbeit mit dem Heimtrainer.

Die Übungsleiter-Ausbildung lief im Herbst erfolgreich über die Bühne. Eine Ausbildung zum Trainer-Assistenten war rasch vollbelegt. Wie stark ist das Interesse der Vereine an weiteren Ausbildungsreihen im nächsten Jahr? Welche Fortbildungsthemen sind gewünscht? Müssen wir das Thema Inklusion in der Lehre stärker berücksichtigen? Aus den Reihen kam das Thema Breitensport auf. Anfragen und Ideen bitte direkt an den LVP-Lehrwart Nicolas Fröhlich.

Kampfrichter braucht die Leichtathletik immer. Bei Ausbildungsbedarf wird noch ein Lehrgang nach der Hallensaison aufgesetzt. Die Westpfalz sucht auch Spezialisten für die Zeitmessanlage und das Wettkampfbüro.

Grundlagen fördern, deshalb ist in 2023 vorgesehen, zwei Blockwettkämpfe durch den LVP zu veranstalten. Zurückgegangen ist leider das Angebot an Vereinsveranstaltungen. Der LVP bietet hier seine Unterstützung an. Dabei wurden neue Formen diskutiert.

Der LVP hält Ausschau nach Wirtschaftspartner. Jedoch sollte dazu auch die Homepage erneuert werden.

Wie geht es unseren Bezirken und Kreisen, wie stark lebt hier die Organisation? Der LVP-Verbandsrat hat dazu einen eigenen Arbeitskreis (ohne Präsidiumsmitglieder) berufen, völlig Ergebnis offen.

Die Veranstaltung endete nach drei Stunden, wir bleiben im Austausch, angefangen bei den Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen. Die nächste Veranstaltung des Bezirks Westpfalz sind am 25.02.23
seine Hallenmeisterschaften in der Barbarossa-Halle in Kaiserslautern.

Liebe Leichtathletikvereine in der Vorderpfalz,

wie bereits angekündigt wird das Vereinsgespräch des Bezirks Vorderpfalz zusammen mit dem LVP-Präsidenten Thomas Beyerlein am 09.Dezember stattfinden.

Der Ort ist hierbei das Clubhaus des DHC (Reinfranksaal im Obergeschoss) in Bad Dürkheim. Beginn ist um 18:00 Uhr.

Ich freue mich auch euer zahlreiches Erscheinen.

 

Moritz Knöringer

Bezirksausschuss Vorderpfalz