Im Block auf das Podest

Im Mittelalter war Aachen die Krönungsstadt der Deutschen Kaiser, jetzt am Wochenende wurden die zu Krönenden im Blockwettkampf gesucht. Sechs Pfälzer Leichtathleten starteten dort im Feld der Blockwettkämpfer zu den Deutschen Meisterschaften.

Nicht mal 50 Punkte fehlten schließlich Alexandra Rong (TV Nußdorf) fürs Treppchen im Blockwettkampf Lauf der W14, so wurde es Rang 4 mit 2618 Punkten (80m H: 12,75; Ball: 38,00; 100m: 13,15; Weit: 5,05; 2000m: 7:17,48). Sie erwischte mit 4,0 m/sek mächtig Gegenwind über die Hürden, während die dritte leichten Rückenwind (+0,5) hatte, vielleicht sind da die Punkte liegen geblieben.

Auch noch unter die besten Acht schaffte es Franziska Stöhr (im Bild), die Vereinskameradin von Rong, im Lauf-Block der W15. Stöhr, die Kasselfahrerin ins DLV-Jugendlager, schaffte 2659 Punkte, das war schließlich Rang 7. Zweite Pfälzerin in dieser Klasse war Elena Hartmann. Sie wurde mit persönlicher Bestleistung von 2501 Punkten 11. Sie war übrigens die erste Leichtathletin ihres Vereins, des TV Wartenberg-Rohrbach, die auf Deutschen Meisterschaften startete.

Weitere TeilnehmerInnen:
* Schössow Connor (TSG Mutterstadt) 2713 P.
* Klett Josefine (TSG Grünstadt) 2379 P.
* Bauer Antonia (ABC Ludwigshafen) 2533 P.

Ergebnisliste der DM Blockwettkampf

Zurück